Trichotillomanie. Ein Wort das mich bereits mein halbes Leben lang begleitet. Mit ungefähr 15 jahren hat es angefangen. Ganz langsam wurde der Scheitel auf meinem Kopf immer breiter. Anfangs konnte ich noch Ausreden suchen, doch irgendwann begann ich die kahle Stelle zu verdecken. Immer neuere Frisuren und Techniken eignete ich mir an. Dass ich dies selbst verursachte, stritt ich lange Zeit ab. Vor Anderen, aber vor allem auch vor mir selber. Mein aufmerksames Mami hat im Internet recherchiert und mir eine Homepage auf einen Zettel geschrieben. So habe ich zum ersten mal das Wort Trichotillomanie gehört. Viele Betroffene berichten über die enorme Erleichterung die sie empfunden haben, als sie erfuhren nicht die einzigen mit diesem Verhalten zu sein.
Für mich begann damit eine lange Reise, die für mich durch viele Auf und Abs und über verschiedenste Therapien führte.

Eine grosse Veränderung für mich geschah, als ich im Frühling 2018 das erste Mal in die USA zur Annual BFRB Conference nach San Francisco reiste. Diese Erfahrung brachte mir die nötige innere Ruhe und Zufriedenheit mit mir selbst, um endlich mit diesem Thema offen umzugehen.

Dies ist der Grund für mich, diese Homepage zu führen. Meine Vision ist es, mehr Menschen Zugang zu Informationen und Wissen zu ermöglichen und damit die Einsamkeit zu unterbrechen.

 

Über mich.jpg